Umweltschulen und Schuljahr der Nachhaltigkeit

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit 3.0 in Kooperation mit dem UBZ Licherode​

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit 3.0 in Kooperation mit dem UBZ Licherode

1
2
3
4
5
6
7
8

Schülerinnen und Schüler erfahren im „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ (SdN), was nachhaltige Entwicklung in ihrer und der Lebenswelt anderer Kinder rund um den Globus bedeutet. 

Das SdN-Angebot umfasst anschauliche Bildungsmaterialien und interaktive Lernwerkstätten in 8 Themenmodulen, die den Hessischen Bildungsstandards entsprechend für die 3. und 4. Klasse konzipiert wurden. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln spielerisch Handlungsoptionen für eine zukunftsfähige Welt und lernen, dass jede und jeder zu einem Wandel beitragen kann. 

Im aktuellen Programm Schuljahr der Nachhaltigkeit 3.0 liegt der Fokus auf der Beratung der Schulen. Die SdN-Themenmodule werden ergänzt durch Lehrkräftefortbildungen sowie Betreuung und Beratung der Lehrkräfte und Schulleitung. Dabei kommen unsere SdN-Multiplikator*innen in Ihre Schule und arbeiten mit Ihnen in Bildungspartnerschaften zusammen, um Sie auf dem Weg zur nachhaltigen Schule zu unterstützen und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Team, Curriculum und Schulleben zu verankern. Im Sinne des „Whole School Approach“ wird angestrebt, dass sich die gesamte Schulgemeinde für einen nachhaltigen Betrieb Ihrer Schule engagiert. 

Nach einer vorangegangenen Pilotphase an Modellschulen in den vergangenen Jahren soll das SdN 3.0 in Hessen nun in die Breite gebracht und bis Ende 2024 an mindestens 120 hessischen Grundschulen verstetigt werden. 

Ausführliche Informationen inkl. detaillierter Beschreibungen zu den Inhalten der Themenmodule: https://www.hessen-nachhaltig.de/schuljahr-der-nachhaltigkeit.html 

Auf einen Blick – unser SdN 3.0 Angebot an Sie

  • Schulübergreifende Fortbildungen für Lehrkräfte 
  • Schulinterne Vertiefung von BNE – individuelle Beratungsbausteine, Team-Fortbildungen inkl. IST-Stand Analyse mit dem Kollegium, Reflexion 
  • Bereitstellung von Bildungsmaterialen 
  • Durchführung von SdN Themenmodulen durch Multiplikator*innen 

Im Rahmen des aktuellen Projektes gibt es z.T. kostenfreie Angebote, über den Projektrahmen hinausgehende Durchführungen und Fortbildungen müssen von den Schulen finanziert werden (Kostenrahmen s.u.) 

Das SdN 3.0 richtet sich sowohl an neue interessierte Schulen als auch an bereits erfahrene Schulen. Die Angebote unterscheiden sich, je nachdem ob Sie schon mit SdN Erfahrung gesammelt haben und wie eigenständig Sie das SdN an Ihrer Schule durchführen möchten. 

Bildungsmaterialien stehen Ihnen unabhängig davon jederzeit kostenlos auf der o.g. Webseite des hessischen Umweltministeriums zum Download zur Verfügung. Sie können außerdem die fertigen Materialkisten zu den Themenmodulen bei uns einsehen und ggfs. gegen Entgelt entleihen. 

Neue Schulen können das SdN, insb. Bildungsmaterialien und Unterstützungsmöglichkeiten kennenlernen. An den Fortbildungen können jeweils 2 Lehrkräfte der Schule kostenlos teilnehmen. 

Derzeit durchläuft die Astrid Lindgren Schule Malsfeld das SdN-Projekt als umfassendes Gesamtpaket. Daher können wir keine weiteren Schulen neu aufnehmen. Selbst finanziert bieten wir darüber hinaus Team-Fortbildungen für Ihr Kollegium zu Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie individuelle Beratungsbausteine an. Auch die Module können Sie in Eigenfinanzierung buchen. Sprechen Sie uns gerne an. 

Sie haben die Möglichkeit eine kostenlose Team-Fortbildung mit dem gesamten Kollegium und einen weiteren individuellen Beratungsbaustein zu erhalten, z.B. zur Beratung und Unterstützung bei einer Bewerbung um die Auszeichnung zur Schule der Nachhaltigkeit.

Unsere Multiplikator*innen unterstützen Sie auf Ihrem weiteren Weg zur nachhaltigen Schule mit einem auf Ihre Bedürfnisse angepassten individuellen Beratungsbaustein, um BNE im Sinne des „Whole School Approach“ weiter zu verankern. 

Jährliche regionale Austauschtreffen bieten allen teilnehmenden Schulen die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen, Erfahrungen und Ideen auszutauschen und neue Inhalte zu erarbeiten. 

Sprechen Sie uns gerne an: 
Lena Heilmann (heilmann.licherode@web.de) Lehrkräftefortbildungen, Moduldurchführung und Beratung 
Sandra Steiner (s.steiner@umweltbildungszentrum.de) Moduldurchführungen 
buero@umweltbildungszentrum.de  05664/94860 

Engagierte Schulen können sich für die Auszeichnung „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ bzw. „Schule der Nachhaltigkeit“ bewerben. 

https://www.hessen-nachhaltig.de/auszeichnungen-schuljahr-und-schule-der-nachhaltigkeit.html 

Weitere Informationen und Beratung zur Bewerbung heilmann.licherode@web.de  

Im Rahmen des Projekts Schuljahr der Nachhaltigkeit 3.0 des hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz stehen wie oben beschrieben einige Angebote je nach Ihren bisherigen Erfahrungen mit SdN kostenfrei zur Verfügung. 

Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine individuelle Förderung der SdN-Angebote – sprechen Sie uns gern an: 

Aktions-Gruppen-Programm von Engagement Global (AGP) 

https://www.engagement-global.de/agp-aktionsgruppenprogramm.html 

Förderrichtlinie Klimaschutz 

https://www.wibank.de/wibank/klimaschutz/klimaschutz-3854666 

Antragsberechtigt sind hessische Gemeinden, Städte und Landkreise, deren Zusammenschlüsse und Zweckverbände sowie kommunale Unternehmen. 

GENAU Umweltlotterie 

https://www.genau-lotto.de/projekt-einreichen/ 

Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung von Engagement Global (FEB) 

Anerkennung der Gemeinnützigkeit als Bedingung für Antragsstellung, z.B. Vereine oder Netzwerke von Organisationen (keine Schulen oder Kommunen) 

https://feb.engagement-global.de/rahmenbedingungen.html 

Lokale / Regionale Sponsoren vor Ort 

Banken, Sparkassen, Firmen, Stiftungen oder auch „Kinder für Nordhessen“, das ausdrücklich Projekte zu BNE fördert: 

https://www.hna.de/kassel/aktion-kinder-nordhessen-6981266.html 

Sollten Sie die SdN 3.0 Angebote aus bestehenden Mitteln finanzieren wollen, finden Sie hier die hessenweit einheitliche Kostenübersicht(Stand Januar 2022): 

Modul 4×45 min: 300 € 

Modul 2×45 min: 200€ 

Reflexion 90 min: 200€ 

Team-Fortbildung inkl. IST-Stand Analyse mit Kollegium (Dauer 6 Zeitstunden):  800€ 

Individueller Beratungsbaustein (Dauer 6 Zeitstunden): 800€ 

Im Preis ist eine umfassende Vor- und Nachbereitung inbegriffen, die zusätzlich 2 bzw. 8 Zeitstunden umfasst. 

Schuljahr der Nachhaltigkeit Sekundarstufe I

(Pilotprojekt)​

SdNSekI
Hessen
Klimaschutz

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit wird durch das Umweltbildungszentrum Licherode seit 2015 an verschiedenen Grundschulen in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder erfolgreich umgesetzt.  
Dieses Erfolgsmodell wird auf die Sek 1 ausgeweitet, um auch älteren Schüler*Innen weiterführende Klimabildungsangebote zu machen.  
 
Jeweils ein Jahrgang der Klassenstufen 6 oder 7 setzt sich mit dem Klimawandel und Handlungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung auseinander. Themen wie Klima, Energie, Mobilität und Ernährung werden in Theorie und Praxis erarbeitet. Den Abschluss bildet ein individueller Aktionstag, an dem Inhalte der Module an der Schule oder darüber hinaus sichtbar gemacht und konkret umgesetzt werden. 

Das breit angelegte Projekt bietet insgesamt ca. 20 Stunden personengeleitete Bildungseinheiten pro Schulklasse, Fortbildungen für die Lehrkräfte und die Beratung der Schule. So sollen die Einrichtungen bei der Entwicklung von Strukturen zur Verstetigung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Klimabildung optimal unterstützt werden. 

Mit dem Schuljahr 2019/20 begann die Durchführung an drei hessischen Netzwerken und Umweltbildungszentren mit sechs Schulen: Beteiligt sind das BNE Netzwerk Darmstadt, das AZN Vogelsberg, das Umweltbildungszentren Licherode als nordhessischer Ansprechpartner und „Umweltlernen Frankfurt e.V.“ als Koordinationsstelle. 
 
Neben den 4stündig angelegten Modulen bietet eine Lehrkräftefortbildung den Einstieg, um an den Gegebenheiten der jeweiligen Schule anzuknüpfen und weiterzuarbeiten. Koordiniert wird das Projekt von „Umweltlernen Frankfurt e.V.“ im Rahmen der Klimabildungsprojekte ANU Hessen e.V.und gefördert durch das Hessischem Ministerium für Umwelt, Klima, Landwirtschaft und Verbraucher https://www.klimabildung-hessen.de/umwelt-lernen.html 
 

DasTheodor-Heuss-Gymnasium in Homberg startete im Herbst gemeinsam mit dem UBZ Licherode mit der Fortbildung und der anschließenden Umsetzung der Module mit drei 7. Klassen. Die SuS waren sehr engagiert darin, Anknüpfungsmöglichkeiten zu den Themen an der Schule zu identifizieren und umzusetzen. Die geplante Beteiligung der Klassen an einer Kleider-Tauschbörse als Abschlussmodul fiel leider Corona zum Opfer.  
 
Im Schuljahr 2021/22 gab es dann einen Neustart mit der  
Gesamtschule Schenklengsfeld, die mit zwei Realschulklassen der Stufe 7 am Projekt teilnimmt.  
Ansprechpartnerin Lena Heilmann UBZ Licherode heilmann.licherode@web.de 

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit Sekundarstufe I umfasst folgende Module:

UBZ Licherode als Beratungszentrum für Umweltschulen

„Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist ein Projekt des Hessischen Kultusministeriums und des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klima, Landwirtschaft und Verbraucher.
Es möchte Schulen aller Schulformen gewinnen, sich auf den Weg zu Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Unterricht und im Schulleben zu machen.

Alle 2 Jahre wird dieses besondere Engagement in mindestens zwei Handlungsbereichen durch eine Auszeichnung gewürdigt. Über 200 Schulen in Hessen sind als Umweltschule ausgezeichnet.
Jede Schule kann sich beteiligen, wichtig ist, dass Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kollegium und der ganzen Schulgemeinde auf diesen Weg begeben möchte.

Nähere Informationen finden Sie unter www.hessen-nachhaltig.de/auszeichnung-umweltschule

Als eines von 11 regionalen Beratungszentren in Hessen 

  • unterstützt das UBZ Licherode Schulen bei Ihren Aktivitäten
  • informiert es regelmäßig über aktuelle Materialien und Fortbildungsangebote
  • lädt es zweimal jährlich zu regionalen Austauschtreffen ein
  • bietet das UBZ Beratung auch bei der Erstellung der Dokumentation und Antragstellung

 

Folgende Schulen in unserer Region (Landkreise Hef-Rof, Werra-Meißner und Schwalm-Eder) wurden 2020 für ihr Engagement ausgezeichnet:

Grundschule

  • Astrid Lindgren Schule Malsfeld
  • Ernst von Harnack Schule Bad Hersfeld
  • Lindenschule Alheim
  • Osterbachschule Homberg
  • Regenbogenschule Züschen
  • Tannenbergschule Nentershausen

Förderschule

  • Heinrich Auel Schule Rotenburg

Weiterführende Schulen

  • Anne Frank Schule Fritzlar
  • Bundespräsident Theodor Heuss Schule Homberg
  • Geschwister Scholl Schule Melsungen
  • Jakob Grimm Schule Rotenburg
  • Modellschule Obersberg Bad Hersfeld
  • Schwalmgymnasium Treysa
  • Ursulinenschule Fritzlar

Berufliche Schulen

  • BerufschulCampus Schwalmstadt
  • Berufliche Schulen Eschwege
  • Radko Stöckl Schule Melsungen

 

 

Haben Sie Interesse am Programm Umweltschule?
Melden Sie sich gern bei uns!

Ansprechpartnerin ist Lena Heilmann (schulprojekte@umweltbildungszentrum.de)

Weitere Informationen zum Programm Umweltschule in Hessen finden Sie unter
www.hessen-nachhaltig.de/auszeichnung-umweltschule

Das Umweltschulnetzwerk ist ausgezeichnet im Rahmen von BNE 2030